Frankfurter Buchmesse 2013/Speedreading 

 
Als begeisterte "Leseratte", war die Frankfurter Buchmesse für mich schon alleine ein Highlight. Gerade, da ich in diesem Jahr meinen Debütroman veröffentlicht habe, war mir der Austausch mit anderen Bücherfreunden, Autoren und Verlagen ebenso wichtig, wie das Sammeln von Erfahrungen und Ideen. 
Die Flut an Neuerscheinungen, Menschen und Eindrücken jedoch, war schier überwältigend. Die Fülle an Büchern und Printmedien zu erkunden, die sich in den Messehallen präsentierten, ist einen Besuch auf alle Fälle wert! 
Besonders interessant war für mich der Dialog mit anderen Autoren und Mitarbeitern von Verlagen. 
In diesem Zusammenhang habe ich auch die Bekanntschaft von Manu B. gemacht, die ein -für mich- höchst interessantes Buch, basierend auf einer dramatischen Begebenheit in ihrem Leben, verfasst hat. Es ergab sich ein sehr freundliches und interessantes Gespräch, bei dem wir uns gegenseitig unsere Bücher signierten. Ich freue mich darauf, ihr Werk zu lesen und bin ebenfalls gespannt, wie ihr mein Buch gefällt. 
Als Neuautorin ist dies alles sehr spannend und natürlich neu für mich. Und so freut es mich umso mehr, einmal live die gesamte Bandbreite zu erleben. 
Das sich sogar bekennende Fans eingefunden haben, um meinem Beitrag beim Speedreading zu folgen und mein Buch zu erwerben, war schon ein fantastisches Gefühl, muss ich zugeben. 
Und auch, mein eigenes Werk im Regal meines Verlages ausgestellt zu sehen, war mehr als nur aufregend. Es ist ein erhabenes Gefühl, das einem die Bandbreite einer Veröffentlichung erst einmal bewusst macht. Für mich, als Hobbyautorin, ein großer Schritt.
Von den Mitarbeitern meines Verlages war ich mehr als nur begeistert. Sie sind nicht nur kompetent und freundlich, sie sind auch außerordentlich bemüht. Das Treffen mit ihnen hat große Freude gemacht und ich fühle mich dort wirklich gut betreut und beraten. Herzlichen Dank dafür an dieser Stelle! 
Ein riesen Dankeschön auch an meine treue Freundin in allen Lebenslagen -meine Maren-, die mir, besonders bei der Vorbereitung zum Speedreading, eine tolle Unterstützung war. 
 
Speedreading
 
Das Speedreading fand am Sonntag, den 13.10.13, zwischen 11.15Uhr und 11.45 Uhr statt.
 
Was ist Speedreading?
Speedreading hat in diesem Fall nichts mit "schnellem Lesen" zu tun, sondern ist vielmehr ein neues Konzept der Buchvorstellung. 
Ich zitiere aus dem Veranstaltungskatalog der Frankfurter Buchmesse:
 
*Speedreading – Buchpräsentation mal anders!
Angelehnt an das bekannte Speeddating steht den Autoren bei dieser Lesungsvariante nur ein begrenztes Zeitfenster zur Verfügung – in diesem Fall genau fünf Minuten –, um dem Publikum ihr Buch vorzustellen. Diese Art der Kurzpräsentation soll, ähnlich dem Poetry-Slam, dem Publikum eine neue Unterhaltungsform bieten, die Herausforderung für die Autoren liegt dabei insbesondere in der Kürze der Zeit!*
 
Also eine ganz besondere Herausforderung für mich als Neuautorin! Dieser habe ich mich jedoch sehr gerne gestellt, denn es ist tatsächlich eine faszinierende Art sein Buch vorzustellen. Nach anfänglicher Aufregung kann ich durchaus behaupten, mich -auch noch als erste Performerin überhaupt- souverän geschlagen zu haben. In sogar weniger als fünf Minuten, ist es mir gelungen, den ersten Band meines Buches kurz aber prägnant, mit den mir wichtigsten Informationen, vorzustellen und sogar einen kurzen Auszug vorzulesen. Für mich eine ganz neue Erfahrung mit großer Wirkung. Vielen Dank auch an dieser Stelle, an alle Zuhörer. Es war ein sehr angenehmes Klima, man hatte das Gefühl, trotz der bestehenden Messehektik, die Aufmerksamkeit aller Beteiligten zu haben.
Fazit: eine rundum gelungene Präsentation! Ich bin gerne jederzeit wieder dabei.
 
Mein Verlag hat die Präsentation gefilmt und wird sie innerhalb der nächsten 14Tage veröffentlichen. Selbstverständlich werde ich es dann verlinken.
 
Den restlichen Messetag verbrachten wir als ganz normale, buchbegeisterte Besucher. Ein toller Tag.